Aufrufe
vor 2 Wochen

Eishockey Welt Ausgabe 20

  • Text
  • Verletzt
  • Spiel
  • Statistik
  • Spielt
  • Elite
  • Quali
  • Davos
  • Luca
  • Knie
  • Lakers
Knall beim HC Davos, Gescheitert in den Achtelfinals, Von den ZSC Lions und Ambrì gestoppt,

Genève-Servette HC -

Genève-Servette HC - Statistik Quali NL 20.11.18 5:0 23.11.18 6:1 24.11.18 3:5 H Fribourg H Biel A Fribourg T A Time T A Time T A Time T 31 Charlin Stéphane - - 00:00 T 34 Descloux Gautier - - 60:00 - - 40:00 verletzt T 29 Mayer Robert - - 00:00 - - 20:00 - - 60:00 T Giovannini Remo D 47 Antonietti Eliot - - 06:54 - - 12:24 - 1 10:58 D Bezina Goran - - 11:15 1 - 16:20 D 20 Fransson Johan (SWE) - 1 21:32 - 1 19:31 D Guebey Enzo Knie Knie Knie D 17 Jacquemet Arnaud - 3 19:06 - - 15:13 - 2 18:12 D 22 Mercier Jonathan - - 16:41 - 1 19:48 - - 20:46 D Montandon Maxime D 65 Petschenig Will verletzt D 7 Tömmernes Henrik (SE) verletzt verletzt verletzt D Völlmin Mike - - 14:28 - 1 14:38 - 1 13:51 D 55 Vukovic Daniel - - 16:00 - - 15:15 - - 21:27 D Wyniger Mike (Elite) F 89 Almond Cody 3 1 17:54 - 1 12:01 F 92 Berthon Eliot - - 08:34 - 1 11:14 - - 02:35 F 9 Bouma Lance (CAN) Knie Knie Knie F Bozon Tim - - 09:59 - 1 11:24 - - 06:21 F 72 Douay Floran 1 - 16:09 1 1 14:30 1 - 18:49 F 91 Fritsche John F 79 Heinimann Thomas F 19 Kast Timothy verletzt - - 17:13 - 1 16:59 F Kyparissis Neil F Lazarevs Marks Hirnersch. Hirnersch. Hirnersch. F Maillard Guillaume - - 00:00 - - 00:47 F Riat Arnaut - - 00:03 F 71 Richard Tanner - - 20:43 2 - 20:18 1 1 21:40 F 96 Rod Noah - - 13:15 1 - 15:41 - 1 18:22 F 88 Romy Kevin - - 14:29 - 1 16:18 - 1 15:49 F 40 Rubin Daniel - - 09:53 1 - 12:04 - - 10:48 F 1 Simek Juraj verletzt verletzt verletzt F 15 Skille Jack - 1 15:24 - - 15:35 - 1 10:23 F 18 Wick Jeremy 1 2 15:47 1 - 15:10 1 - 15:32 F 10 Wingels Tommy (USA) - - 19:16 - 1 17:43 1 - 17:43 F 26 Winnik Daniel - - 16:40 - 2 18:29 - - 19:23 verletzt Überzählig bei diesem Club Spielt bei Elite 30

Gruss aus dem Emmental Die SCL Tigers liegen auf Platz zwei. Vor dem SC Bern und dem EHC Biel. Die Emmentaler konnten bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Bern gewinnen. Im ersten Spiel am vergangenen Wochenende mussten die Langnauer in die Verlängerung. Die Emmentaler konnten sich erst kurz vor Schluss in doppelter Überzahl die Verlängerung gegen die SCRJ Lakers den Ausgleich erzielen. In dieser setzten sich die Tigers dann durch. Mit diesem Sieg schlossen die Emmentaler wieder in die Spitzengruppe auf. Am nächsten Tag kam es zum Berner Duell zwischen Stadt und Land. Wie so oft in der Vergangenheit war das Spiel interessant und intensiv. Beide Teams erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Dass die Emmentaler am Ende siegten mag im Anbetracht des Kaders überraschen. Nicht aber, dass die Langnauer der Underdog waren. Seit dem Start der Saison vor etwas mehr als zwei Monaten spielen die Tigers konstant. Dies ist auch ein Verdienst von Trainer Heinz Ehlers. Dieser hat den Vertrag im Emmental um zwei weitere Jahre verlängert und gibt damit der Organisation eine gewisse Stabilität. Punnenovs stark Kehren wir zurück zum Spiel gegen den Rivalen Bern. Die Langnauer starteten konzentriert, liessen sich nicht durch den Druck der Berner nicht beeindrucken und konnten auf den starken Torhüter Ivars Punnenovs zählen. Dieser konnte die eine oder andere grosse Chance des Stadtklubs zu Nichte machen. Dabei konnte Punnenovs auch auf die Hilfe der gesamten Mannschaft zählen. Des Öfteren blockten sie für ihn die Schüsse der Berner. Im Spiel der Langnauer ist jedoch nicht die alte Methode von Heinz Ehlers zu sehen. Das reine «Beton mischen» hat einem moderneren System Platz gemacht. Aus der sicheren defensive nach vorne bestimmen die Emmentaler je längers je mehr das Spiel. Sie versuchen mit schnellen Angriffen die neutrale Zone zu überbrücken. Ist kein Spieler frei, dann scheuen sie sich nicht, die Scheibe in der eigenen Zone zu halten und solange zu zuwarten, bis ein Spieler frei wird. Ehlers System ist besser geworden Diese Anpassungen macht es für den Gegner schwer, die Räume eng zu machen und die Zuspiele zu unterbinden. Stehen sie zu sehr im freien Raume, nützen die Langnauer dies gekonnt aus. Wie soll der also Verteidigen? Auf Mann Deckung umstellen und eng am Gegner sein? Oder doch an der eigenen blauen Linie warten und den Angriff dort abfangen? Beide Varianten gelangen dem SC Bern nicht. Nicht zum ersten Mal zeigte das System Jalonen gegen einen Nordeuropäischen Coach seine schwächen. Mit Puckbesitz und Geschwindigkeit alleine ist es nicht getan. Dies hat Heinz Ehlers bewiesen. Er mischt diese Elemente auch mit einer Prise kanadischer Härte. Diese Taktik gibt ihm aktuell Recht. 31

Jahrgang 1

Eishockey Welt Ausgabe 20
Eishockeywelt Ausgabe 19
Eishockeywelt Ausgabe 18
Eishockeywelt Ausgabe 17
Eishockeywelt Ausgabe 16
Eishockeywelt Ausgabe 15
Eishockeywelt Ausgabe 14
Eishockeywelt Ausgabe 13
Eishockeywelt Ausgabe 12
Eishockeywelt Ausgabe 11
Eishockeywelt Ausgabe 10
Eishockeywelt Ausgabe 09
Eishockeywelt Ausgabe 08
Eishockeywelt Ausgabe 07
Eishockeywelt Ausgabe 06
Eishockeywelt Ausgabe 05
Eishockeywelt Ausgabe 04
Eishockeywelt Ausgabe 03
Eishockeywelt Ausgabe 02
Eishockeywelt Ausgabe 01
Eishockey Welt Sonderheft-1

Aktuelles

Copyright © 2018 - eishockeywelt.com